Gasthaus dasrößle, das Geschwender Dorfgasthaus

Aktuelles | Dorfgasthaus / Genossenschaft & Kulturverein

Das schöne Wetter kommt und wir bieten….!

22.05.2017 Allgemein Keine Kommentare

…..eine ganz tolle Gartenanlage mit einer idyllischen Gartenwirtschaft. Sie können die Speisen & Getränke aus der aktuellen Speiskarte auswählen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir im Garten keine Tische reservieren, es läuft nach dem Motto,….wer zuerst da ist hat den Tisch und somit die Plätze!

Weiter bieten wir ab sofort jeden Samstag ab 11h ein Weißwurst-Essen an, zu welchem auch das gut gezapfte leckere Waldhaus Weißbier passt! Wenn Sie Lust darauf haben, rufen Sie doch gerade unter 07671 9925446 an und bestellen Sie für sich und Ihre Freunde den Tisch!

Herzlichen Dank im Voraus und besten Gruß, dasrößle Team  

Treue Gäste an unseren Veranstaltungen

14.05.2017 Kulturverein, Pressearchiv Keine Kommentare

Bei der letzten Veranstaltung „Wilde Wälder“ wurden Rita und Hubert Steiger für ihre Treue geehrt. Seit dem Bestehen des Kulturvereins „dasrößle“ besuchten sie 14 Veranstaltungen. Ein herzliches Dankeschön an unsere treuesten Gäste!

Wilde Wälder – Ureinwohner des Hochschwarzwaldes bei uns im „rößle“

14.05.2017 Kulturverein, Rückblick Veranstaltungen Keine Kommentare

Im früheren, urigen Stall konnte man vor dem „Wilde Wälder“ Auftritt und während der Pause ein Getränk schlürfen. Aus „gutem Stall“ war auch die Formation „Wilde Wälder“ („vom obe rab“) aus Titisee-Neustadt (Ureinwohner des Hochschwarzwaldes). Die vier, die zur Freude des voll besetzten Saales daherstiefelten in ihren ebenfalls zünftigen Gummistiefeln und ansonsten wohltuend auf allzu abstruse Kostümierungen verzichteten. Die Instrumentierung war vielfältig. Lachsalvenfördernd war das „Ansingen“ – als Alternative zu stinklangweiligen Zug-Ansagen – der Stationen der Höllentalbahn von Titisee bis Freiburg auf Melodien des „King of Rock“ Elvis Presley. Besonders gelungen war auch der Song über die Waschmaschine, die immerzu nur eintönige Sachen im Haushalt eines alten Junggesellen zu waschen hatte und das dramatischerweise in wenigen oder Waschprogrammen (aber ihre Schwester „Miele“ hatte es ja gesagt), die traumatische Hosen-Einkaufstour einer Mutter mit ihrem dreizehnjährigen Sprössling, die allerdings nicht in einem coolen Laden endete oder das gemütliche (?) Einkaufen mit Frau am Samstag.

„Anspruchsvoll“ und sehr schwermüitig wurde es mit einem Ausflug in das Operettengenre mit Melodica und Ausdruckstanz. Das Alemannisch war etwas anders als das Hiesige, dennoch sehr „romantisch“ wie beispielsweise ein veralemannischtes Liebeslied vom Clapton Erich zeigte. Verstanden hat man indes alles, auch für Leute von Auswärts per musikalischem zweisprachigemem Reiseführer, der spannende Veranstaltungen beinhaltet („Kirschwassertauchen im Bärental“ – „Cherrywater diving in Haribo-Valley“) und es zeigte sich auch, dass es sich auf gut Alemannisch notfalls trefflich unflätige Worte zuhauf von sich geben lässt. Die richteten sich allerdings keinesfalls gegen „Wilde Wälder“ mit denen es hoffentlich ein Wiedersehen gibt.

 

Generalversammlung – Zeitungsartikel, Badische-Zeitung vom 08.04.2017

11.04.2017 Gasthaus / Genossenschaft, Kulturverein, Pressearchiv, Pressearchiv Keine Kommentare

Wirkung bis nach Südamerika (veröffentlicht am Sa, 08. April 2017 auf badische-zeitung.de)

Fetscher-Family begeistert im Geschwender Dorfgasthaus „dasrößle“

26.03.2017 Kulturverein, Rückblick Veranstaltungen Keine Kommentare

Der Kulturverein „dasrößle“e.V. landete mit der Fetscher-Family einen Volltreffer. Zum ersten Mal traten Reinhold, Jennifer und Jessica Fetscher in Geschwend auf und das Publikum war hellauf begeistert. Über zwei Stunden Kabarett mit Biss im „little Horse“, wie das Rössle kurzerhand umbenannt wurde, präsentierte die gut aufgelegte Familienbande.

Ob Erderwärmung, Bildungswesen oder der Schweizer Einkaufstourismus, kein großes Thema war vor dem bissigen Humor der drei Wiesentäler sicher.  Selbst der Musikantenstadel bekam ausreichend Fett weg. Glänzend informiert war Reinhold Fetscher auch lokalpolitisch über den Kurort Bad Geschwend. Ein eigens komponierter „Rössle-Galopp-Song“ durfte natürlich an diesem Abend nicht fehlen. Das Publikum, von Reinhold Fetscher liebevoll „Rösslebagasch“ genannt dankte es den Künstlern mit viel Applaus.

Nicht nur der „Papa Reinhold“ war an diesem Abend in Hochform, auch den beiden Töchtern Jennifer und Jessica merkte man an, dass Sie auf den Kabarettbühnen zu Hause sind.

Glänzend waren nicht nur die Parodien von Olli Kahn, Heidi Klum oder Herbert Grönemeier, sondern auch die musikalischen Einlagen wie zum Beispiel dem Lied vom Haarausfall „my Pony is over the Ocean“. Und so gab es an diesem Kabarettabend nur lachende Gesichter, die spät am Abend das gemütliche Dorfgasthaus „dasrößle“ verließen.

 

 

Fischwoche vom 07.-14. April 2017 (u. zus. Ruhetag)

27.02.2017 Gasthaus / Genossenschaft, Stellenangebot Keine Kommentare

 

 

Wir bitten noch um Beachtung, dass wir am Montag, 10.04.17 einen zusätzlichen Ruhetag haben!!!!

Liebe Gäste,

schon fast traditionell haben wir im Frühjahr unsere Fischwoche in welcher wir leckere Fischgerichte anbieten. Chefkoch Michael Spitz mit dem Team kredenzt Steinbeißer auf Zitronen-Erdbeer-Nudeln, Kabeljau paniert mit Bergkäse & Kräutern dazu Remoulade und Basmatireis, Seehecht gebraten auf Gorgonzola-Spinat mit feinen Nüdeli, Zanderfilet nach Müllerin Art mit Kräuterkartoffeln, Forellenfilet im Bärlauchsößle an einem Graupen Risotto und Oliven sowie einen Saibling „provenzialisch“ mit Tomaten, Kräutern & grünen Nudeln! Dies bis einschließlich Karfreitag. Selbstverständlich gibt es auch einige andere Standardgerichte.

Wir freuen uns auf Ihr kommen, bitte fragen Sie bei unserem Service einen Tisch für Sie an, Besten Dank im Voraus!