Kategorie: Kulturverein

Schindelfassade Ost in Bearbeitung

28.04.2020 Allgemein, Gasthaus / Genossenschaft, Kulturverein Keine Kommentare

Wir nutzen die Zeit der Gaststätten-Schließung zur kompletten Bereinigung der Ost-Fassade -volle Konservierung des Schindelmantels/ Walmdach komplett erneuern-.  Diese Arbeiten sind für die Nachhaltigkeit dieses Schwarzwald-Kulturdenkmals sehr wichtig. Wir danken allen freiwilligen Helfern welche sich mit vielen Stunden ganz fantastisch einsetzen, den Mitgliedern für Ihre tolle finanzielle Unterstützung. Den mit ausführenden Firmen für Ihre rasche Unterstützung, der Firma Barbisch für das Gerüst und den tollen laufenden Support, der Fa, Burgert, für das Dach und Fa. Steinebrunner für die Holzarbeiten.

Jubiläumsabend mit Steffi Lais

07.12.2019 Kulturverein, Rückblick Veranstaltungen Keine Kommentare

Der Kulturverein „dasrössle“ e.V. gratulierte Steffi Lais mit ihrer Band am Nikolausabend zum 5-jährigen Jubiläum im Dorfgasthaus Rößle in Geschwend. Gefeiert wurde dies mit einem Rückblick der letzten 5 Jahren, einem Glas Sekt und einem Geburtstagskuchen.

Die sichtlich gerührte Steffi freute sich sehr und sicherte Ihr Kommen auch für das nächste Jahr wieder zu.

 

Steffi Lais mit ihrer Band, das sind Juri Tschira am Schlagzeug und Gesang, Mario Enderle am Piano und Gesang sowie ihrem Mann Daniel Maier am Bass und Gitarre. Eröffnet wurde der Abend durch den Nachwuchs der Band, den Töchtern von Steffi und Juri mit dem Lied „Dance Monkey“, welches sie souverän darboten.

Gleich bei den ersten Songs von Steffi sprang der Funke auf das Publikum über. Vor ausverkauftem Haus spielten sie sich mit einem zeitlosen Programm aus Soul-, Pop- und Rockklassikern wieder in die Herzen ihren vielen „Rößle-Fans“. Bis spät in die Nacht wurde getanzt und Steffi wurde erst nach einigen Zugaben von den begeisterten Fans entlassen.

Der Kulturverein durfte auch noch zwei Paare ehren, die zum elften bzw. zwölften Mal eine Veranstaltung des Vereins besuchten. Für ihre Treue erhielten Heidi und Günter Nebelung sowie Anne und Joachim Störk ein kleines Präsent.

 

Hintergründiges Expertenwissen über „die Fallers“ – Zeitungsartikel vom 13. Mai 2019

21.05.2019 Gasthaus / Genossenschaft, Kulturverein, Pressearchiv, Pressearchiv Keine Kommentare

Hintergründiges Expertenwissen über „die Fallers“ (veröffentlicht am Mo, 13. Mai 2019 auf badische-zeitung.de)

Gelungener Impro-Abend im Dorfgasthaus „dasrößle“

12.04.2019 Kulturverein, Rückblick Veranstaltungen Keine Kommentare

Das Impro-Theater DIE MAUERBRECHER aus Freiburg waren wieder zu Gast im Dorfgasthaus „dasrößle“ und diese freuten sich, schon das 4. Mal in dieser einzigartigen Atmosphäre auftreten zu dürfen.

Vor Beginn konnte der Kulturverein „dasrößle“ e.V. Gudrun Schwörer mit ihrem Mann Clemens als treues Mitglied des Vereins für ihren 10maligen Besuch mit einem kleinen Präsent ehren.

Nach eifrigem Erwärmen mit dem Publikum sprang der Funke von den Mauerbrechern direkt über. Die Zuschauer zögerten nicht, für die verschiedenen Improvisations-Spiele die geforderten Stichworte beizutragen. Das Genre, das Thema, konkrete Stichwörter oder die Gefühlswelt der Szenen wurden aus dem Publikum bestimmt und von den fünf „Impronauten“ auf der Bühne direkt und ohne zu Zögern umgesetzt. Aus skurrilen Konstrukten ergaben sich unerwartete Stimmungsumschwünge und galoppierende Szenenwechsel, die das Publikum zum Beben brachten. Besonders, als eine Unterhaltung zweier Akteure synchron in Gebärdensprache übersetzt wurde, blieb in den Rängen kein Auge trocken.

Nach einem donnernden Applaus gaben die Akteure nochmals ein Remix der Highlights vom Abend als Zugabe.

Umjubelter Auftritt mit Steffi Lais und Band

27.10.2018 Kulturverein, Rückblick Veranstaltungen Keine Kommentare

Auf Einladung des Kulturvereins „dasrössle“ kam nicht nur Steffi Lais mit Ihrer Band, sondern es erschienen auch zahlreiche Fans aus dem ganzen Wiesental. Bereits Tage vor dem Konzert konnte der Kulturverein ein ausverkauftes Haus melden. „Musik machen – Spaß haben – Gute Laune versprühen“ war angesagt, und so verwunderte es niemanden, dass bereits bei den ersten Songs der Funke auf das Publikum übersprang. Die tolle Atmosphäre im Dorfgasthaus genossen die Besucher bis weit nach Mitternacht. Ein zeitloses Programm aus Soul-, Pop- und Rockklassikern der vergangenen vier Jahrzehnte boten Steffi Lais und Ihre Band. Mit Mario Enderle am Keybord, Daniel Maier am Bass und Juri Tschira am Schlagzeug hatte sie drei ausgesprochen gut aufgelegte Musiker dabei, die annähernd vier Stunden für den nötigen Groove sorgten, ohne dabei die wunderbar wandelnde Stimme von Steffi Lais zu übertönen. Man merkte der ganzen Band an, dass es Ihnen in Geschwend Spaß machte. Mit einfühlsamen Balladen, knackigen Soul-Titeln und fetzigen Rocksongs verging der Abend wie im Flug. Ohne einige Zugaben wurde Steffi Lais von den restlos begeisterten Zuhörern nicht entlassen.

Gelungene Autorenlesungen

20.04.2018 Kulturverein, Rückblick Veranstaltungen Keine Kommentare

Begonnen hat die Autorenlesung mit der kurzzeitig in Geschwend lebenden Autorin Maria Kehlenbeck. Sie wuchs in der Nähe von Staufen auf, studierte in Freiburg auf Lehramt und unterrichtete einige Jahre an der Silberbergschule in Todtnau. Der Liebe wegen zog sie 2006 in den Raum Heilbronn, wo sie heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern lebt.
Maria stellte ihr aktuelles Buch „Beim Küssen sind mir Sterne schnuppe“ vor. Kurzweilig, begleitet von Ihrem Mann Andreas am Klavier und mit spritzigen Anekdoten und Witzen zwischendrin, erzählte sie über die Grundschullehrerin Laura, eine Freiburger Single-Frau auf der Suche nach Mr. Right. Sie wäre eigentlich eine ganz gute Partie, aber anscheinend will sie keiner haben. Auf der Suche lässt sie sich so manches einfallen….
Zum Abschluss erzählte Maria Kehlenbeck von ihrem zweiten Roman, welcher im Sommer auf den Markt kommt. Inspiriert durch ihren Aufenthalt handelt dieser (nicht ganz 1:1) von Geschwend. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind natürlich nicht ganz 😉 ausgeschlossen. Dieses Buch wird im Juli erscheinen und ihre beiden Bände werden dann im Rößle erhältlich sein.

Danach betrat die in Fröhnd lebende Vera Gutmann die Bühne. Sie begann mit einem Gedicht, welches sie eigens für den heutigen Abend dichtete. Vera lass viel aus ihrem neuen alemannischen Büchle „Amig und Hüt“ vor. Darin geht es um Geschichten wie z.B. die Geschwender Maiwandung um Pauli und ums Buurelebe, en Dag am Schluchsee und mit de Landfraue uf de Gass. Dabei erklärte sie immer vorab, wie sie dazu kam, darüber eine Geschichte oder ein Gedicht zu schreiben. Ihr ist es ein großes Anliegen, dass der alemannische Dialekt nicht in Vergessenheit gerät. „Mit unserem Dialekt kann man sich oft einfacher ausdrücken, als auf Hochdeutsch“. Abgerundet, abermals mit einem Gedicht speziell für den Abend, beendete sie die Autorenlesung.

 

Neuere Artikel »